Philosophie - Schaman

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Philosophie

Über mich



Nein ... es war keine Erscheinung ... Kein Geist kam auf mich
herab und flüsterte mir ins Ohr ...
Kein Engel stieg herab und leuchtete meinen Weg.


Eine lebenslange Suche mit vielen Irrungen und Umwegen.
Ein Suchen wie viele andere Menschen es auch tun.
Während unseres Suchens werden wir schon vorbereitet auf
das was wir finden werden.

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich den Schamanismus kennengelernt, sozusagen gefunden, und ich habe ihn angenommen, weil er mir das bestätigte was ich auf meinem Lebensweg gefragt, erfahren, gedacht und gefühlt habe. Es war wie ein nach Hause kommen.

Es war mir wichtig, genügend Wissen über die konventionelle Psychotherapie zu erfahren, zu lernen.
Das warum und weshalb - die Entwicklungspsychologie und die heute anerkannten Therapieformen.  Das Alte und das Neue verbinden - das ist mein Anliegen.

Dann kam die Zeit des Erlernens der schamanischen Weltsicht, das Kennenlernen der geistigen Welt, das Erlernen vieler Methoden, der schamanischen Arbeit an mir selbst, an Freunden und Familie.

Ich danke meinen "weltlichen schamanischen Lehrern" für die Weitergabe Ihres Wissens. Ich danke der geistigen Welt, dass sie sich geöffnet hat.

Diese Erfahrungen möchte ich nun weitergeben, da ich der Überzeugung bin, dass sich diese (eigene und allumfassende) Welt für alle Menschen öffnen kann. Die Wunder habe ich während meiner schamanischen Arbeit gesehen, kleine und große, manche sofort und manche ein paar Wochen später.

Es handelt sich hier nicht um ein Heilversprechen - ich kann sie begleiten, führen, für sie arbeiten und Ihnen Werkzeuge an die Hand geben.
... Heilung macht jeder Mensch für sich selbst.






 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü